Pfändung

Die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts gelten als unpfändbar. Gerade Menschen mit geringen Einnahmen geraten in die Schuldendfalle. Steht eine Kontopfändung an, dann ist die Bank verpflichtet, die erhaltenen Sozialleistungen auf dem Konto dem Kontoinhaber auszuzahlen, wenn diese innerhalb von sieben Tagen nach Eingang abgerufen werden. Besteht kein Pfändungsschutzkonto gehen die Gelder danach an den Gläubiger. Es empfiehlt sich, ein P Konto einzurichten, da nur noch mit diesem auch der geltende Freibetrag für Pfändungen erhalten werden kann.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Please share the love...

Comments on this entry are closed.