Barauszahlung

Ein Konto bei einer Bank im Inland ist Voraussetzung dafür, dass das Geld per Überweisung ausgezahlt werden kann. Wenn kein Konto besteht, dann kann die Geldleistung auch durch eine „Zahlungsanweisung zur Verrechnung“ erhalten werden. Dieses kann dann bei der Deutschen Postbank oder einer Auszahlungsstelle der Deutschen Post in Bargeld transferiert werden. Der Leistungsempfänger oder eine berechtigte Person kann dieses vornehmen.

Beachtet werden muss aber, dass dieses nicht ohne weitere Kosten möglich ist. Ein pauschaler Beitrag von, aktuell, 2,10€ wird direkt von dem auszuzahlenden Betrag zum Abzug gebracht. Nur dann, wenn dem Amt nachgewiesen werden kann, dass die Kontoführung bei keinem Institut möglich ist, kann dieser Betrag auch behalten werden. Daneben werden auch gleichzeitig noch Gebühren einbehalten, die vorgeschrieben sind, und nicht beeinflusst werden können. Die Höhe ist an der Höhe des auszuzahlenden Betrags bemessen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Please share the love...

Comments on this entry are closed.