Arbeitsunfähigkeit

Eine Meldepflicht der Arbeitslosen besteht darin, dass sie die Arbeitsunfähigkeit der zuständigen Stelle melden. Denn im Falle einer Vermittlung würde dann ja die Arbeitskraft gerade nicht zur Verfügung stehen.

Die Arbeitsunfähigkeit ist unverzüglich durch eine ärztliche Bescheinigung anzuzeigen. Für den Falle, dass sie über den eigentlich bescheinigten Zeitraum weiter fortbesteht, ist auch hier wieder ein ärztliches Attest vorzulegen. Der Schutz durch die Sozialversicherungen werden bei der Arbeitsunfähigkeit beibehalten. Auch gilt der gleiche Bezug für die Leistungen, wie vor dem Eintreten von dieser.

Sobald das Ende absehbar ist, ist auch dieses unverzüglich zu melden.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Please share the love...

Comments on this entry are closed.